Besondere Situationen

Nicht immer ist alles „normal“.

Vielleicht ist Ihr Baby zu früh auf die Welt gekommen? Oder haben Sie Mehrlinge geboren, die besonders viel Zuwendung benötigen? Kranke Babys und Down-Syndrom Kinder können und sollen auch Muttermilch bekommen.

Hilfreiche Tipps und gutes Wissen über die jeweilige Krankheit und deren Stillmöglichkeiten bekommen Sie bei einer Stillberatung. Nicht selten wird eine Ankyloglossie (stark verkürztes Zungenbändchen) oder ein ineffektives Saugen diagnostiziert. Eine Abklärung bei dementsprechenden Fachärzten ist empfehlenswert und ein kurzer Eingriff kann bestehende Stillschwierigkeiten flott beseitigen.

Manche Neugeborenen nehmen nicht gut an Gewicht zu, sodass mit Zusatznahrung zugefüttert werden muss. Wenn Sie einer stillfreundlichen Zufütterung zustimmen, ist eine Umgewöhnung an die Brust meist problemlos möglich. Zufütterung an der Brust mit Spritze, Feeder, Sonde oder Brusternährungsset sowie Zufütterung mit dem Löffel/Spritze, Becher, Softcup Spezial-Trinkbecher und das Fingerfeeding können mit einer Stillberaterin durchgesprochen und ausprobiert werden.

Auch das große Thema Schnuller und seine Auswirkungen sind relevant. In der Stillzeit können ungewöhnliche Situationen auftreten; wie zum Beispiel die Brustverweigerung. Das Kind nimmt von jetzt auf gleich die Brust nicht mehr an oder verweigert in bestimmten Situationen das Stillen. In dieser Zeit benötigen Sie als Mama besondere Begleitung und viel emotionalen Zuspruch, um Sie in Ihrem Muttersein zu bestärken.

img

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten von STILLBEWUSST.AT
Ich informiere Sie über die neuesten Trends und geben Ihnen hilfreiche Tipps für Ihre ganz persönlichen Stillmomente.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung